Die Bäderbibliothek und die Rosa-Luxemburg-Stiftung laden ein:

„Erst wenn wir wieder Frieden haben…“

Lesung aus Clara Zetkins Briefen gegen den Krieg. 1914–1918.

mit Marga Voigt

Bild: Karl Dietz Verlag Berlin

Clara Zetkin weilte mehrmals zur Erholung in Graal-Müritz. Sie wohnte u.a. 1929 und 1931 im „Haus am Meer“. Dort findet man auch eine Gedenktafel zu Ihrem mehrmonatigen Aufenthalt im Jahr 1931.
Frau Marga Voigt ist Slawistin und Bibliothekarin aus Berlin, hat 2016 den 1. Band der Clara Zetkin-Briefe herausgegeben und wird aus ihrem Buch lesen.

„Clara Zetkins Briefe gegen den Krieg sind Ermutigungen an Sozialistinnen-Internationalistinnen, politisch ihre Stimme zu erheben. Sie künden von großen Nöten und kleinen Freuden eines politischen und privaten Lebens im Krieg. Überschwänglichkeiten stehen in Trend und Stil der Zeit Clara Zetkins. Ihrer Gefühlsbetontheit mangelt es nicht an Realitätssinn und Weitsicht.
Von Beginn des Ersten Weltkrieges an war aller Verkehr mit dem Ausland gesperrt. Die zumeist in konspirativer Sprache verfassten Briefe lassen auf Briefzensur und viele Schwierigkeiten schließen, auf die Clara Zetkin in den Zeiten des „Burgfriedens“ stieß.
In fassbarer und fesselnder Sprache stellt sie komplexe Sachverhalte dar und ordnet mit großer Sorgfalt aktuelle Entwicklungen in historische Zusammenhänge ein.“

 

Mittwoch, 12. September 2018,  18 Uhr, Bäderbibliothek,  Eintritt frei


 Literarischer Rundgang

Graal-Müritz : Begegnungen mit Geschichte und Literatur -

ein literarischer Spaziergang durch Graal mit Susanne Graf

Wohl kein anderer Ort an unserer Küste hat so viele bekannte Schriftsteller beherbergt wie Graal-Müritz. Da finden sich Namen wie Franz Kafka, Hans Fallada, Erich Kästner, Kurt Tucholsky u.v.a.m. Lassen Sie uns gemeinsam auf den Spuren dieser Dichter wandeln und in die Geschichte des Ortes eintauchen.

Mittwoch, 26. September 2018, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Lukaskirche
Dauer ca. 2 Stunden, Kosten: 5,00 €/ erm. 4,50 €


 MC900438465Es ist wieder LESEZEIT in der Bibliothek!

Diesmal wird es lustig. Eigentlich dürfte es das nicht geben, aber Oma hat das Internet kaputt gemacht! Und zwar nicht nur Zuhause, sondern auf der ganzen Welt! Tiffany, Max und Luisa stellen fest: es geht nichts mehr! Zuerst wissen alle nicht so recht, was sie anfangen sollen, aber dann wird es so richtig gemütlich ohne Internet. Die Geschichte von Marc-Uwe Kling wird gelesen von unserer Vorlesepatin Gesine Stiehler.          

Dienstag, 9. Oktober 2018, von 16 bis ca. 17 Uhr

(für Kinder zwischen ca. 6– 10 Jahren) Teilnahme kostenlos!


 Literarischer Rundgang

Graal-Müritz : Begegnungen mit Geschichte und Literatur -

ein literarischer Spaziergang durch Graal mit Susanne Graf

Wohl kein anderer Ort an unserer Küste hat so viele bekannte Schriftsteller beherbergt wie Graal-Müritz. Da finden sich Namen wie Franz Kafka, Hans Fallada, Erich Kästner, Kurt Tucholsky u.v.a.m. Lassen Sie uns gemeinsam auf den Spuren dieser Dichter wandeln und in die Geschichte des Ortes eintauchen.

Sonnabend, 20. Oktober 2018, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Lukaskirche
Dauer ca. 2 Stunden, Kosten: 5,00 €/ erm. 4,50 €


„Die verlorene Seele – der Weg nach Hause :

Erfahrungen einer Mutter

Autorenlesung mit Gertrud Luise Preuß musikalische Begleitung: Petra Wilkenloh

„… Darum gehe ich dahin und werde ein Teil der Musik, des Rauschen des Meeres, des Windes.“

 Mit diesen Worten verabschiedete sich der Sohn der Autorin von dieser Welt und übermittelte ihr die Botschaft:

 „Mutsch, schreib´ sie auf, unsere Lebensgeschichte und gib ihr diesen Titel …“


Dieser Botschaft kam die Autorin nach und berichtet über die Davor- und die schwierige Danach-Zeit. Frau Preuss gibt einen Einblick in das private Leben des jungen, vielseitig talentierten Mannes und erzählt sehr eindrucksvoll und emotional ihren gemeinsamen Lebensweg.

 Aber sie will nicht nur ihre private Geschichte erzählen, sondern auch die sensiblen Themen Depression und Suizid öffentlich machen und denen wieder Lebensmut machen, die Ähnliches erlebt haben. 


DSC_0009Bild: Autorin


Gertrud Luise Preuß (geb. 1945) wuchs in einem kleinen Dorf im Havelland auf. Sie studierte Außenwirtschaft in Berlin. Später lebte sie mit ihrem Mann und den beiden Kindern in der Nähe von Rostock. 2012 traf die Familie ein besonders schwerer Schicksalsschlag. Ihr Sohn nahm sich kurz vor Vollendung seines 36. Geburtstages das Leben! Die Autorin lebt jetzt mit ihrem Mann in Graal-Müritz.

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 16 Uhr, Bäderbibliothek Graal-Müritz

Eintritt: 4 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                             

 

 

                                            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ostseebibliotheken Aktuell

Bibliothek Zingst: Flohmarkt

Weiterlesen ...

Literaturwoche 2019

2019 findet die 7. Graal-Müritzer Literaturwoche vom 24. bis 29. Juni statt!

 

Weiterlesen ...