Lesung mit Ellen Händler und Uta Mitsching-Viertel

  „UNERHÖRTE OSTFRAUEN“

 Lebensspuren in zwei Systemen

„Unerhört – und doch prägend: Das sind sie, die Ostfrauen, die in diesem Buch zu Wort kommen. Schon in den 1960er, 70er und 80er Jahren haben sie Beruf und Familie erfolgreich vereinbart, haben das Kind geschaukelt und im Beruf ihre Frau gestanden. Anders als ihre Geschlechtsgenossinnen im Westen profitierten sie dabei von frauenpolitischen Maßnahmen wie flächendeckender Kinderbetreuung, Ausbildungsförderung oder Haushaltstag – und mit der Wende erschien es einigen, als seien sie in Sachen Gleichberechtigung ins Mittelalter zurückgefallen. Authentisch, emotional und auch trotzig verteidigen die interviewten Frauen ihre Erfahrungen in Ost und West. Entwaffnend offen ziehen sie persönliche Bilanz, berichten über fehlende Anerkennung und Vorurteile, die ihnen im Westen begegnet sind, über ihren Neuanfang nach der Wende und über ihren Erfahrungsvorsprung zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, den sie in den Westen eingebracht haben. Die Autorinnen laden zu  einer interessanten, spannenden und unterhaltsamen Lesung mit einer Prise Humor.“

 Uta Mitsching-Viertel und Ellen Händler, Jahrgang 1948, verbindet mit den von ihnen interviewten Frauen eine gemeinsame Lebensgeschichte. In der DDR geboren und aufgewachsen, begannen sie im Osten ihre berufliche Laufbahn und wurden Mütter von jeweils zwei Kindern. Uta Mitsching-Viertel ist promovierte Politologin und war in verschiedenen Verlagen, u.a. im Verlag für die Frau, und beim DDR-Fernsehen tätig. Nach der Wende arbeitete sie in der öffentlichen Verwaltung, zuletzt bei einem Bundesministerium, wo sie bis zu ihrer Pensionierung über zwölf Jahre hinweg zur Gleichstellungsbeauftragten gewählt wurde.

Ellen Händler, promovierte Soziologin, arbeitete im Amt für Jugendfragen und war Fachreferentin für Bildung im Sekretariat des Ministerrates der DDR. Nach der Wende war sie im Bundesamt zur Regelung offener Vermögensfragen und dessen Rechtsnachfolger im Leitungsstab und über fünfzehn Jahre als Pressesprecherin tätig.

Beide Autorinnen genießen ihre Rentenzeit mit jeweils vier Enkelkindern.

Mittwoch, 4. September 2019, 19 Uhr in der Bibliothek Graal-Müritz, Eintritt: 4 €, Karten in der Bibliothek


Es ist wieder LESEZEIT in der Bibliothek!

Fjelle und Emil sind beste Freunde. Sie wohnen in Flusenbek und besuchen dort die Grundschule. Eigentlich alles normal, bis auf eine Kleinigkeit: Fjelle ist ein großes, bärenstarkes Monster mit einer Vorliebe für Petersilie! Und er kann super die Gefühle von Menschen spiegeln, wenn jemand ängstlich ist, ist er SUPERängstlich, wenn jemand fröhlich ist, ist er SUPERfröhlich… Doch dann kommt ein neuer Direktor an die Schule. Er hasst Monster und will Fjelle loswerden. Unsere Vorlesepatin Marlies Stiehler erzählt euch, wie es mit Fjelle und Emil weitergeht.

Dienstag,  17. September 2019, von 16 bis ca. 17 Uhr, Bäderbibliothek (für Kinder zwischen ca. 5 - 10 Jahren) Teilnahme kostenlos!


 Es ist wieder LESEZEIT in der Bibliothek! 

Der kleine Prinz ist ein Junge, der auf einem winzig kleinen Planeten lebt und der auf andere Planeten reist , wo er auf seltsame Menschen trifft. Er freundet sich mit einem  Fuchs an. Er erfährt etwas über Freundschaft, Menschlichkeit und vieles mehr.  Isabel Pin hat dieses zauberhafte Märchen von Antoine de Saint-Exupéry so aufgeschrieben,  dass es für  Kinder gut zu verstehen ist.  „Kinder, wenn euch ein kleiner Prinz begegnet…“ wird von unserer Vorlesepatin Margot Maroß vorgestellt.

Dienstag,  15. Oktober 2019, von 16 bis ca. 17 Uhr, Bäderbibliothek (für Kinder zwischen ca. 4 - 10 Jahren) Teilnahme kostenlos!


Lesung mit der Graal-Müritzer Autorin Marion Petznick (alias Rosa M. Lindt)

Bild: Autorin

„Avas letzter Tanz“

In dem zweiten regionalen Krimi von Marion Petznick treffen wir wieder auf Lisa Liebich, die im Kriminalkommissariat Rostock arbeitet und ihr Jurastudium für diese Tätigkeit aufgegeben hat. Zwei brutale Überfälle auf Frauen und ein angeblicher Selbstmord halten die Ermittler in Atem. Sie arbeiten mit der Berliner Polizei zusammen und müssen sich für die Ermittlungen u.a. auf Tango-Parkett begeben.

Marion Petznick schreibt schon immer Geschichten, absolvierte neben ihrer Arbeit die „Große Schule des Schreibens“ und veröffentlichte bisher drei Bücher.

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18 Uhr, Bäderbibliothek, Eintritt: 4 Euro, Karten in der Bibliothek oder unter Tel. 77241

 

 

Ostseebibliotheken Aktuell

Bibliothek Zingst: Tonies

Weiterlesen ...

Veränderte Öffnungszeiten

In der Zeit vom 09.09. bis 24.09.2019 hat die Bäderbibliothek Graal-Müritz veränderte Öffnungszeiten!

 

Weiterlesen ...